Wassereinbruch in der Grundschule Kemel

Datum: 13.05.2016 um 14:57
Alar­mie­rungs­art: H1-Was­ser­scha­den
Dau­er: 37 Minu­ten
Ein­satz­art: Hil­fe­leis­tung
Ein­satz­ort: Kemel, Dr.-Karl-Hermann-May-Str.
Ein­satz­lei­ter: Ralf Struth
Ein­hei­ten und Fahr­zeu­ge:


Einsatzbericht:

Die Grund­schu­le in Kemel hat­te am heu­ti­gen Frei­tag mit einem Was­ser­scha­den zu kämp­fen. Durch Dach­de­cker­ar­bei­ten war ver­mut­lich ein Riss in der Iso­la­ti­ons- und Abdeck­fo­lie ent­stan­den. Durch den vie­len Regen lief das Was­ser, das wir mit einem Indus­trie­was­ser­sau­ger haben auf­neh­men kön­nen, in zwei Klassenräume.

Den Riss haben wir zunächst pro­vi­so­risch so unter­füt­tert, dass nur noch sehr wenig Was­ser in das Gebäu­de ein­drin­gen konn­te. Die Schrän­ke, die im Was­ser stan­den, wur­den ins Tro­cke­ne getra­gen. Um die rest­li­chen Repa­ra­tur­ar­bei­ten am Dach wird sich der Dach­de­cker küm­mern müssen.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

29 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalenderjahr
(Brand­ein­sät­ze: 7 — Hil­fe­leis­tung: 15 — Gefahr­gut: 0 — Fehlalarm(e): 6)

288 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016