Schwerer Verkehrsunfall L 3031

Datum: 27.03.2019 
Alarm­zeit: 13:40 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: H44-VU Ein­ge­klemm­te Per­son 
Dau­er: 3 Stun­den 28 Minu­ten 
Art: Hil­fe­leis­tung 
Ein­satz­ort: L 3031, B 260 / Egen­ro­ther Stock 
Ein­satz­lei­ter: FF Lau­fen­sel­den 
Fahr­zeu­ge: HEI‑8–19‑1, HEI‑8–19‑2, HEI‑8–43 
Ein­hei­ten: Chris­toph, FF Hei­den­rod-Lau­fen­sel­den, NEF, Poli­zei, RTW, FF Hei­den­rod-Gre­ben­roth, FF Hei­den­rod-Kemel, Notfallseelsorge 


Einsatzbericht:

Wir wur­den um 13:43 Uhr mit dem Stich­wort VU ein­ge­klemm­te Per­son auf der L 3031 Egen­ro­ther Stock — B 260 alar­miert. Dort war ein Fahr­zeug von der Stra­ße abge­kom­men und gegen einen Baum geprallt. Der Fah­rer war schwerst ein­ge­klemmt und wur­de auf­wen­dig unter Ein­satz der hydrau­li­schen Ret­tungs­ge­rä­te der Feu­er­wehr Kemel und Lau­fen­sel­den befreit. 

Wäh­rend der Ret­tungs­ar­bei­ten wur­de der ein­ge­klemm­te Fah­rer durch Not­arzt und Ret­tungs­sa­ni­tä­ter betreut und anschlie­ßend mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus transportiert. 

Mit im Ein­satz waren die Feu­er­weh­ren Lau­fen­sel­den und Gre­ben­roth sowie Not­arzt, Ret­tungs­dienst und ein Rettungshubschrauber. 


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

48 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalenderjahr
(Brand­ein­sät­ze: 13 — Hil­fe­leis­tung: 26 — Gefahr­gut: 3 — Fehlalarm(e): 6)

257 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016