Brennender Pkw

Datum: 16.08.2019 
Alarm­zeit: 09:05 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: F1 B‑Feuer klein Außer­ort 
Dau­er: 10 Stun­den 5 Minu­ten 
Art: Brand­ein­satz 
Ein­satz­ort: L3033 Gerold­stein Abfahrt Espen­schied 
Ein­satz­lei­ter: Sascha Schnei­der 
Fahr­zeu­ge: HEI‑8–19‑1, HEI‑8–40, HEI‑8–43 
Ein­hei­ten: FF Hei­den­rod-Kemel, FF Hei­den­rod-Dick­schied, FF Hei­den­rod-Nau­roth, FF Hei­den­rod-Sprin­gen, FF SWA-Lan­gen­sei­fen, FF SWA 


Einsatzbericht:

Ein bren­nen­der Pkw auf der Wis­per­stra­ße bei Gerold­stein mach­te die Alar­mie­rung für Feu­er­wehr­kräf­te aus Dick­schied, Nau­roth, Sprin­gen, Lan­gen­sei­fen und Kemel erfor­der­lich.

Beim Ein­tref­fen der ers­ten Kräf­te stand ein Pkw auf einem Wald­park­platz in Voll­brand. Die Stra­ße wur­de zur Eigen­si­che­rung voll gesperrt. Mit einem C‑Rohr konn­te das Feu­er rasch gelöscht wer­den. Pro­ble­me berei­te­te mög­li­ches Gefahr­gut in dem bren­nen­den Kom­bi, die Gefahr konn­te jedoch durch geziel­tes Ablö­schen gebannt wer­den. Zwecks Fest­stel­lung mög­li­cher Gefahr­stof­fe wur­de der Brand­schutz­auf­sichts­dienst und der G‑ABC- Erkun­der der Feu­er­wehr Bad Schwal­bach nach­ge­for­dert. Die­se konn­ten aber kei­ne Betei­li­gung gefähr­li­cher Güter nach­wei­sen.

Bei den Nach­lösch­ar­bei­ten stie­ßen die Kräf­te auf die sterb­li­chen Über­res­te einer Per­son im Fahr­zeug, die Ein­satz­stel­le wur­de daher an die Poli­zei über­ge­ben.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

47 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalen­der­jahr
(Brand­ein­sät­ze: 12 — Hil­fe­leis­tung: 26 — Gefahr­gut: 3 — Fehlalarm(e): 6)

256 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016