Brandmelderalarm in Flüchtlingsunterkunft

Datum: 17.01.2019 um 16:04
Alar­mie­rungs­art: F25-BMA-Ein­lauf
Dau­er: 1 Stun­de 26 Minu­ten
Ein­satz­art: Brand­ein­satz
Ein­satz­ort: Kemel, Bäder­stra­ße, ehem. Tau­nus­ka­ser­ne
Ein­satz­lei­ter: FF Sprin­gen
Ein­hei­ten und Fahr­zeu­ge:


Einsatzbericht:

In der Flücht­lings­un­ter­kunft in Kemel lös­ten zwei auto­ma­ti­sche Brand­mel­der aus.

Von der Brand­mel­de­an­la­ge aus konn­te man Rauch im Kel­ler (Unter­ge­schoss) erken­nen. Ein Angriffs­trupp ging daher unter Atem­schutz mit einem Rohr vor und konn­te mit Hil­fe der Wär­me­bild­ka­me­ra am Ende des Flu­res ange­brann­tes Koch­gut auf einem Herd als Ursa­che aus­fin­dig machen.

Die Bewoh­ner hat­ten beim Ver­las­sen des Gebäu­des bereits eini­ge Fens­ter geöff­net, der Rauch konn­te somit ent­wei­chen. Wir haben die BMA zurück­ge­setzt und das Gebäu­de wie­der an den Haus­meis­ter übergeben.

Lei­der stell­te sich nach dem Ein­tref­fen unse­res Lösch­fahr­zeugs 8/40 ein Pri­vat-Pkw direkt hin­ter das Fahr­zeug und ver­sperr­te den Weg für nach­rü­cken­de Kräf­te und behin­der­te den Ein­satz­be­reich der Mannschaft.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

23 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalenderjahr
(Brand­ein­sät­ze: 5 — Hil­fe­leis­tung: 12 — Gefahr­gut: 0 — Fehlalarm(e): 6)

282 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016