Einheit: FF Bad Schwalbach

Die Brand­mel­de­an­la­ge im Amts­ge­richt Bad Schwal­bach lös­te ohne erkenn­ba­ren Grund in einem Trep­pen­haus aus,

Ein bren­nen­der Kamin beschäf­tig­te die Ein­satz­kräf­te in Kemel. Zwei Trupps unter Atem­schutz konn­ten den Kamin von Brand­gut befrei­en und somit die Gefahr beseitigen. Unter­stüt­zung erhiel­ten wir von der Feu­er­wehr Bad Schwal­bach mit der Dreh­lei­ter, dem Ein­satz­leit­wa­gen der Feu­er­wehr Hei­den­rod besetzt durch…

Ein Pkw stand beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te auf der B260 zwi­schen Kemel und Heim­bach in Vollbrand. Durch die Vor­nah­me von zwei Strahl­roh­ren und Trupps unter Atem­schutz konn­te das Fahr­zeug schnell gelöscht wer­den. Auf­grund von aus­lau­fen­den Betriebs­stof­fen und zahl­rei­chen Glut­nes­tern wur­de…

Kel­ler­brand in einem Ein­fa­mi­li­en­haus in Martenroth Das betrof­fe­ne Gebäu­de war beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te kom­plett ver­raucht. Meh­re­re Trupps im Innen­an­griff unter Atem­schutz konn­ten den Brand löschen. Hier­bei wur­den die Feu­er­weh­ren aus Hei­den­rod von Kräf­ten der Feu­er­weh­ren Nastät­ten und Bad Schwal­bach…

Bei einem Brand in einer Erd­ge­schoss­woh­nung for­der­te in Kemel Kräf­te der Feu­er­weh­ren aus Hei­den­rod, Bad Schwal­bach und den Rettungsdienst. Beim Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te hat­ten sich die Bewoh­ner zum Glück bereits selbst aus dem Gebäu­de ret­ten kön­nen, muss­ten jedoch mit…

In Nie­dern­hau­sen kam es zu einem Gefahrgutunfall. Der Dekon­ta­mi­na­ti­ons­zug des Land­krei­ses konn­te den Ein­satz nach kur­zer Zeit abbrechen. Die Feu­er­wehr Kemel unter­stützt die Dekon­ta­mi­na­ti­ons­ein­heit des Land­krei­ses mit aus­ge­bil­de­tem Per­so­nal. Die­se trifft sich im Alarm­fall am Feu­er­wehr­stütz­punkt der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Bad…

In Bad Schwal­bach-Het­ten­hain droh­te der Brand eines Fel­des auf ein Wald­stück über­zu­grei­fen. Wir unter­stütz­ten die Kräf­te der Feu­er­weh­ren der Stadt Bad Schwal­bach bei den Lösch­ar­bei­ten und trans­por­tier­ten mit dem Staf­fel­lösch­fahr­zeug 20/25 Lösch­was­ser zur Einsatzstelle.

Ein gemel­de­ter Gefahr­gut­un­fall in Tau­nus­stein-Orlen konn­te von den ers­ten Ein­satz­kräf­ten vor Ort ohne über­ört­li­che Kräf­te abge­ar­bei­tet wer­den. Wir konn­ten die Alarm­fahrt nach kur­zer Zeit abbrechen. Die Feu­er­wehr Kemel unter­stützt die Dekon­ta­mi­na­ti­ons­ein­heit des Land­krei­ses mit aus­ge­bil­de­tem Per­so­nal. Die­se trifft sich im…

Die Mel­dung eines Woh­nungs­bran­des in Bad Schwal­bach rief zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te auf den Plan. Durch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Bad Schwal­bach konn­te ein Brand­er­eig­nis jedoch aus­ge­schlos­sen wer­den und wir somit nach kur­zer Zeit den Ein­satz beenden.

Auf einem Aus­sied­ler­hof in Lau­fen­sel­den kam es durch einen Defekt an einem Dach­stän­der zu einem Kurz­schluss und Fol­ge­brand im Bereich des Dachstuhls. Durch eine ein­ge­lei­te­te Brand­be­kämp­fung von innen und über die Dreh­lei­ter der Frei­wil­li­ge Feu­er­weh­ren Bad Schwal­bach von außen konn­te…