Gasgeruch

Datum: 19.11.2018 
Alarm­zeit: 14:15 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: H17-Gas­ge­ruch 
Dau­er: 56 Minu­ten 
Art: Hil­fe­leis­tung 
Ein­satz­ort: Map­pershain, Quel­len­stra­ße 
Ein­satz­lei­ter: Sascha Schnei­der 
Fahr­zeu­ge: HEI‑8–19‑2, HEI‑8–40, HEI‑8–43 
Ein­hei­ten: FF Hei­den­rod-Kemel, FF Hei­den­rod-Lau­fen­sel­den, FF Heidenrod-Mappershain 


Einsatzbericht:

Ein ver­däch­ti­ger Gas­ge­ruch in sei­nem Wohn­haus in Map­pershain ver­an­lass­te sei­nen Bewoh­ner, die Feu­er­wehr zu alar­mie­ren. Als die Ein­satz­kräf­te ein­tra­fen, war auch der RTW schon vor Ort. Mit einem Mehr­gas­mess­ge­rät wur­de das Gebäu­de vom Kel­ler­ge­schoss inkl. Gas­lei­tung und Hei­zung bis ins  1. OG gemes­sen und wäh­rend­des­sen der Gas­ver­sor­ger nach­ge­for­dert. Aller­dings ergab die Mes­sung kein Ergeb­nis. Ver­mut­lich ent­stand der ver­däch­ti­ge Geruch in Ver­bin­dung mit dem herr­schen­den Luft­druck und Gär­pro­zes­sen von Apfel­most im Kel­ler­ge­schoss. Die Ein­satz­stel­le konn­te daher rasch an den Haus­be­sit­zer über­ge­ben werden.

Im Ein­satz waren 10 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr Kemel; zusätz­lich Map­pershain und Lau­fen­sel­den, die ihre Anfahrt abbre­chen konnten.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

48 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalenderjahr
(Brand­ein­sät­ze: 13 — Hil­fe­leis­tung: 26 — Gefahr­gut: 3 — Fehlalarm(e): 6)

257 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016