Einsatzart: Brandeinsatz

Bei einem Brand in einer Erd­ge­schoss­woh­nung for­der­te in Kemel Kräf­te der Feu­er­weh­ren aus Hei­den­rod, Bad Schwal­bach und den Rettungsdienst. Beim Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te hat­ten sich die Bewoh­ner zum Glück bereits selbst aus dem Gebäu­de ret­ten kön­nen, muss­ten jedoch mit…

Im Tagungs­zen­trum Bhak­ti Mar­ga in Sprin­gen lös­te die auto­ma­ti­sche Brand­mel­de­an­la­ge aus. Der Bereich, in dem der Brand­mel­der aus­ge­löst hat­te, wur­de durch die Feu­er­wehr Sprin­gen kon­trol­liert. Ein Ein­grei­fen der Feu­er­wehr war nicht erforderlich.

Ein sich schnell aus­brei­ten­der Flä­chen­brand in Bad Schwal­bach-Lind­schied erfor­der­te einen Groß­ein­satz zahl­rei­cher Kräf­te aus dem gesam­ten Rheingau-Taunus-Kreis. Ein Getrei­de­feld stand auf einer Flä­che von ca. 3,8 Hekt­ar (ha) in Flam­men. Durch den Wind wur­de das Feu­er bis an die Gär­ten…

Bei einem wei­te­ren Flä­chen­brand im Bereich Heim­bach hat­ten die Frei­wil­li­ge Feu­er­weh­ren Bad Schwal­bach die Lage schnell unter Kon­trol­le, wir muss­ten nicht tätig werden.

Ein bren­nen­des Feld am Orts­rand von Wat­zel­hain konn­te durch den schnel­len Ein­satz der Feu­er­weh­ren Lau­fen­sel­den, Sprin­gen, Zorn und Kemel und tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung durch ört­li­che Land­wir­te zügig gelöscht wer­den. Die Droh­nen­ein­heit der Feu­er­wehr Tau­nus­stein ergänz­te die Maß­nah­men mit­tels Wär­me­bild aus der Luft.

In Bad Schwal­bach-Het­ten­hain droh­te der Brand eines Fel­des auf ein Wald­stück über­zu­grei­fen. Wir unter­stütz­ten die Kräf­te der Feu­er­weh­ren der Stadt Bad Schwal­bach bei den Lösch­ar­bei­ten und trans­por­tier­ten mit dem Staf­fel­lösch­fahr­zeug 20/25 Lösch­was­ser zur Einsatzstelle.

Aus der Orts­la­ge Dick­schied wur­de eine Rauch­ent­wick­lung unkla­ren Ursprungs und Brand­ge­ruch gemel­det. Der Bereich wur­de weit­räu­mig abge­sucht und zur Erkun­dung aus der Luft eine Droh­ne der Feu­er­wehr Tau­nus­stein ein­ge­setzt. Es konn­te kein Brand­er­eig­nis loka­li­siert werden.

Der Brand eines Dach­stuhls und des gesam­ten Ober­ge­schos­ses in Dick­schied mach­te den Ein­satz zahl­rei­cher Ein­satz­kräf­te erforderlich. Eine Per­son wur­de aus dem bren­nen­den Gebäu­de gerettet. Der Lösch­an­griff über zwei Dreh­lei­tern und hand­ge­führ­te Strahl­roh­re zeig­ten Wir­kung: Ein Über­grei­fen der Flam­men auf die…

Eine Forst­ma­schi­ne begann wäh­rend des Betriebs in einem Wald­stück nahe der Wis­per­stra­ße zu brennen. Durch die Ein­hei­ten vor Ort wur­den Lösch­ar­bei­ten mit zwei Roh­ren unter schwe­rem Atem­schutz durch­ge­führt. Die Lösch­was­ser­ver­sor­gung wur­de durch was­ser­füh­ren­de Fahr­zeu­ge sicher­ge­stellt. Die Lösch­was­ser­rück­hal­tung konn­te mit einer…

Der bren­nen­de Kamin wur­de durch die Feu­er­wehr kon­trol­liert. Die Ein­satz­stel­le konn­te ohne wei­te­re Maß­nah­men durch uns an den Bezirks­schorn­steig­fe­ger­meis­ter über­ge­ben werden.