Gasgeruch

Datum: 13.06.2017 
Alarm­zeit: 10:43 Uhr 
Alar­mie­rungs­art: H17-Gas­ge­ruch 
Dau­er: 1 Stun­de 13 Minu­ten 
Art: Hil­fe­leis­tung 
Ein­satz­ort: Kemel, Bäder­stra­ße 
Ein­satz­lei­ter: Tobi­as Koch­mann 
Mann­schafts­stär­ke:
Fahr­zeu­ge: HEI‑8–44 
Ein­hei­ten: FF Hei­den­rod-Kemel, FF Hei­den­rod-Map­pershain 


Einsatzbericht:

Ein Bewoh­ner in der Bäder­stra­ße in Kemel bemerk­te in sei­nem Wohn­haus Gas­ge­ruch und alar­mier­te dar­auf­hin die Feu­er­wehr. Beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te war auch tat­säch­lich leich­ter Gas­ge­ruch wahr­nehm­bar, so dass die Bäder­stra­ße im Bereich der Ein­satz­stel­le gesperrt und im Umkreis von 50 m ein Sicher­heits­be­reich fest­ge­legt wur­de. Als wei­te­re Maß­nah­me wur­de ein Trupp unter Atem­schutz und Was­ser am Rohr zur Bereit­stel­lung pos­tiert.

Wir konn­ten zwar kei­ne mess­ba­ren Wer­te ermit­teln, aller­dings stell­te der ange­for­der­te Ener­gie­ver­sor­ger im Rah­men sei­ner Erkun­dung klei­ne Undich­tig­kei­ten an der Ther­me fest. Der Haupt­sperr­hahn wur­de des­halb bis auf wei­te­res geschlos­sen.

Die Poli­zei war eben­falls vor Ort. Die Ein­satz­stel­le wur­de an den Ener­gie­ver­sor­ger und den Eigen­tü­mer über­ge­ben.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

47 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalen­der­jahr
(Brand­ein­sät­ze: 12 — Hil­fe­leis­tung: 26 — Gefahr­gut: 3 — Fehlalarm(e): 6)

256 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016