Forstarbeiter verletzt sich bei Baumfällarbeiten

Datum: 12.07.2017 um 14:52
Alar­mie­rungs­art: H10-Unter­stüt­zung RD
Dau­er: 59 Minu­ten
Ein­satz­art: Hil­fe­leis­tung
Ein­satz­ort: Hup­pert
Ein­satz­lei­ter: Sascha Schnei­der
Mann­schafts­stär­ke: 6
Ein­hei­ten und Fahr­zeu­ge:

  • FF Hei­den­rod-Hup­pert
  • FF Hei­den­rod-Kemel
  • FF Hei­den­rod-Zorn
  • HEI‑8–43, HEI‑8–44

Einsatzbericht:

Heu­te Mit­tag hat sich ein Forst­ar­bei­ter bei Baum­fäll­ar­bei­ten im Hup­per­ter Wald eine Unter­schen­kel­frak­tur zuge­zo­gen. Der Unfall ereig­ne­te sich an einer Stel­le ca. 4 km im Wald, wobei die letz­ten 300–400 m zur Ein­satz­stel­le nicht befahr­bar waren und des­halb zu Fuß zurück­ge­legt wer­den mussten.

Mit­tels Schleif­korb­tra­ge wur­de die Per­son geret­tet und dann an den Ret­tungs­dienst übergeben.

Unse­re Fahr­zeu­ge 8/43 und 8/44, die Kame­ra­den aus Hup­pert, Not­arzt, Ret­tungs­wa­gen, Poli­zei sowie der zustän­di­ge Revier­förs­ter waren vor Ort.


Ein­satz­be­rich­te (Über­sicht)

23 Ein­sät­ze im lau­fen­den Kalenderjahr
(Brand­ein­sät­ze: 5 — Hil­fe­leis­tung: 12 — Gefahr­gut: 0 — Fehlalarm(e): 6)

282 Ein­sät­ze ins­ge­samt seit 2016