Waldbrand-Alarmstufe A in Hessen ausgerufen

Wegen der anhal­ten­den Tro­cken­heit herrscht hohe Wald­brand­ge­fahr in Hes­sen. Des­halb hat das hes­si­sche Umwelt­mi­nis­te­ri­um die Wald­brand­ge­fah­ren­stu­fe A aus­ge­ru­fen. Mit dem Aus­ru­fen der zweit­höchs­ten Alarm­stu­fe wird unter ande­rem sicher­ge­stellt, dass die beson­ders gefähr­de­ten Wald­be­rei­che ver­stärkt über­wacht werden.

Bit­te beach­tet folgendes: 

  • Im Wald ist das Rau­chen grund­sätz­lich nicht gestat­tet. Wald­brand­ge­fahr geht eben­falls von lie­gen gelas­se­nen Fla­schen und Glas­scher­ben, aber ins­be­son­de­re auch ent­lang von Stra­ßen durch acht­los aus dem Fens­ter gewor­fe­nen Ziga­ret­ten­kip­pen aus.
  • Alle Wald­be­su­cher wer­den gebe­ten, die Zufahrts­we­ge in die Wäl­der nicht mit Fahr­zeu­gen zu blo­ckie­ren. Pkws dür­fen nur auf den aus­ge­wie­se­nen Park­plät­zen abge­stellt werden.
  • Fahr­zeu­ge soll­ten nicht über tro­cke­nem Boden­be­wuchs stehen.
  • Wer einen Wald­brand bemerkt, wird gebe­ten, unver­züg­lich die Feu­er­wehr (Not­ruf 112) zu informieren.

Wei­te­re Informationen: 

https://umwelt.hessen.de/presse/hohe-waldbrandgefahr-in-weiten-teilen-hessens